ü b e r   m i c h

claudia heland

 Ich liebe den Tanz, die Kreativität und die Einzigartigkeit jedes Menschen. Schon seit früher Kindheit finde ich im freien Tanz eine große Erfüllung. Noch bevor ich wusste, was Spiritualität bedeutet, spürte ich im Tanzen die innige Verbindung zu "etwas Größerem". Heute sind mir Atem, Bewegung, Tanz so bewusste wie kostbare Möglichkeiten, mich mit meiner Spiritualität zu verbinden -  am liebsten inmitten der Natur, unerschöpflicher Quelle von Inspiration.

 

Mein methodischer Ansatz, um Menschen in Bewegung, zu sich und ihrem Körper - also: "zurück zur Natur" - zu bringen, beruht einerseits auf  Atemübungen und Methode, die ich von der Ausdruckstänzerin, Choreographin und Tanztherapeutin Fe Reichelt (*1925) lernte.  Andererseits bietet mir die Laban-Bartenieff-Bewegungsarbeit einen großen Fundus an wahrnehmungsbezogenen Übungen.

 

Ich praktiziere verschiedene frei improvisierende Tanzrichtungen, mache Performances und lebe meine individuelle Kreativität mittels verschiedener künstlerischer Medien.

Mich interessiert freudenschaftlich das tägliche Experiment, wie wir als Individuen friedvoll, frei  und uns gegenseitig bereichernd zusammenleben können und das auch noch, wo sich doch ständig alles verändert!  : - ) 


v i t a

1966

1985-1993

 

1994-1998

 

1998-2002

2001-2004

2004-2006

2006-2013

seit 2013

 

 

geboren in Neuwied/Rhein

Studium der Kunstgeschichte, Klass. Archäologie, Mittl.&Neuere Geschichte in Gießen, Augsburg, München, Abschluss M.A.

Volontariat als TV-Redakteurin, Redaktionsleitung bei WW-TV,

Co-Unternehmerin Radsportfachgeschäft (bis 2001)

Freelancer als TV-Autorin für ARD, WDR, SWR, div. PR-Filme

Festanstellungen bei regionalen Printmedien in Rheinland-Pfalz

Freelancer für Print-Medien, PR-Aufträge

Pressesprecherin Zentralverband Gartenbau (ZVG), Berlin

Umorientierung auf Tanz, Performance, Körperarbeit, Zeichnen, Freies Schreiben; Ausbildungsanleiterin Fe Reichelt "Morgenübungen - Aufbau der Mitte"; ehrenamtlicher Unterricht Seniorenresidenz Kardinal v.Galen am Winterfeldtplatz, Berlin; Präsenz-Coachings für die "Deutsche Blumenfee" (ZVG); Erfahrung in Freier Tanz/Matthias Brozio, Contact Improvisation, Afrikanischer Tanz, Body Mind Centering, Stemexpressie/Martin van Emmichoven;  Human Design System (HDS); Fortbildungen in Videodreh u. -schnitt; Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien, Embodied Leadership (ELT/Bravehearts); GfK nach M. Rosenberg; Faszientraining (Melt/ Dr. Anita Ginter); diverse Performances: Human Loops/Dresden 2014, xChange/Heike Kuhlmann 2014, "Licht&Schatten" (2015) und "Naturellement (2017/2018), beide Eva Blaschke, Auftrags-Videotanz&Live-Performance für Christina Mildt u.a.; Teilnahme und Mitarbeit Global Water Dances; Mitglied bei brand e.V., Fe Reichelt Institut e.V.; Kooperation mit Roland Walter und "Roland Walters Künstler*Innenrampe Küra"; mit Stephan van den Bruck (Satori Highway Films) . . .

 



u n d   a u ß e r d e m . . .